Ein Tipp von unserem Büro für Leichte Sprache:

| Autor: Andrea Kanngieser

Lesefreude in Leichter und einfacher Sprache des Verlages „Spaß am Lesen“

Der Verlag „Spaß am Lesen“ aus Münster wurde 2009 gegründet und veröffentlicht Bücher und eine Zeitschrift in Leichter und einfacher Sprache.

Laut der neuesten LEO-Studie* (Level-One-Studie, Leben mit geringer Literalität, 2018) der Universität Hamburg hat sich der Anteil Erwachsener in Deutschland, die nicht richtig lesen und schreiben können, erneut verringert. Aktuell nennt die Studie eine Zahl von 6,5 Millionen Menschen deren „Lese- und Schreibkompetenzen für eine volle berufliche, gesellschaftliche und politische Teilhabe nicht ausreichen“.
Das ist eine positive Entwicklung, aber die Gruppe der Menschen, die barrierefreie Texte aufgrund ihrer Beeinträchtigung (Sprach- und/oder kognitive Beeinträchtigungen) benötigen, wurde aus systematischen Gründen vermutlich nicht oder nur teilweise berücksichtigt. Das sind ca. 13,3 Millionen Menschen.

Dazu sagt der Verlag:“…wir machen Bücher, die ungeübten Lesern Spaß machen: Weil sie spannend sind. Oder lustig. Oder berührend. Und immer leicht verständlich. So ein Buch in Einfacher Sprache packt den Leser und nimmt ihn mit in die Welt der Phantasie. Diese Erfahrung macht Spaß. Und gleichzeitig trainiert man dabei ganz von allein Sprache und Lesefähigkeit.
Deshalb ist unser Motto: Lesen soll Spaß machen. Nur dann geht es immer besser!“

Ein breites Sortiment von Romanen, Krimis, Klassikern, Jugendbüchern, Ratgebern aber auch Unterrichtsmaterialien und fremdsprachlichen Titeln ist erhältlich.
Sprachkompetenzen werden nach dem europäischen Referenzrahmen in Stufen
 von A 1 (Leichte Sprache) bis C 2 (Exzellente Sprachkenntnisse) gegliedert.
Die Titel des Verlages entsprechen dem Sprachniveau A1 (Leichte Sprache) bis B1 (einfache Sprache).
Interessierte finden sich so gut in den Katalogen und im Internetauftritt des Verlages zurecht. Leseproben einzelner Titel sind online verfügbar und es gibt einen informativen monatlichen Newsletter.

Ein Gewinn für alle, weil alle Menschen an spannenden Geschichten, aktuellen Problemen und Sorgen von Jugendlichen aber auch Literaturklassikern teilhaben können. Und mit der Lesekompetenz steigt die Möglichkeit zur Teilhabe und des selbstbestimmten Lebens.


In Leichter Sprache beschreibt der Verlag das so:

„Wir sind der Spaß am Lesen Verlag.
Ein Verlag ist eine Firma, die Bücher macht.
Die Bücher sind in Leichter Sprache.
Alle Menschen können sie verstehen.
Und alle erleben:
Lesen kann Spaß machen.“

Mehr Informationen über den Verlag unter

www.spassamlesenverlag.de

 


* Die Leo-Studie „gibt Aufschluss über Alter, Geschlecht, Herkunft, Familien- und Erwerbsstatus sowie Schul- und Berufsbildung von Menschen mit geringen Lese- und Rechtschreibkompetenzen in Deutschland. Darüber hinaus untersucht die Studie, wie sich geringe Lese- und Schreibkompetenz auf alltägliche und gesellschaftliche Teilhabechancen auswirkt. Im Fokus der aktuellen Studie stehen finanzielle Grundbildung, Gesundheitsgrundbildung, arbeitsorientierte Grundbildung, familiäre, politische und digitale Grundbildung sowie die Weiterbildungsteilnahme der Betroffenen.“(Universität Hamburg, 2019)

 

Weitere Artikel
Leichte_Sprache_logo.jpg