Zum Inhalt springen

Wölfe in freier Wildbahn gesichtet…

die Bathildisheimer Bogenschützen unterwegs

Drei Bathildisheimer Bogenschützen machen sich mit mir gemeinsam auf den Weg, den neu angelegten Bogenparcours in Volkmarsen zu erkunden. Dieser ist rund um die Kugelsburg angelegt.

Die Idee kommt von Florian, der auch mal am Wochenende Bogenschießen möchte. Kurzerhand wird ein Bus bestellt, das Bogenmaterial überprüft und Verpflegung eingepackt. Bei strahlendem Sonnenschein geht’s los zur Kugelsburg, die Pfeile fliegen lassen.

Zuerst müssen wir uns ins Parcoursbuch eintragen und zum Einschießplatz gehen. Danach treffen wir als erstes auf zwei große Wölfe. Den Fuß am Pflock, dass Auge auf die Tiere gerichtet, fliegen die Pfeile durch die Luft und bringen die Wölfe zur Strecke. Anschließend führt uns unser Pfad an einem Geier vorbei, der sich gekonnt vor uns versteckt. Allerdings nützt ihm das herzlich wenig. Genauso ergeht es den Wildschweinen, Füchsen, Dachsen und Hasen. Ein paar kleinere Probleme verursachen eher die Bären, die Fasanen, Koyoten und Murmeltiere, die an schwierigen Stellen platziert sind. Und dann noch die kleinen Ratten, Frösche und Schildkröten, die uns scheinbar auszulachen scheinen... Was für eine Vielfalt an Tieren!

Bei den Luchsen, die uns zum Ende des Parcours über den Weg laufen, haben wir die maximale Trefferausbeute acht Schüsse, acht Treffer. Die Hände gehen hoch – Yeah! - und jeder wird mit einem High-Five beglückwünschen.