Zum Inhalt springen

Spezielle Förderung

 

Wenn Auszubildende behinderungsbedingt psychische oder soziale Schwächen haben, soll dadurch der Ausbildungserfolg nicht beeinträchtigt werden. Deshalb begleiten sie unsere geschulten Mitarbeiter des Fachdienstes. In enger Absprache mit den Auszubildenden selbst, besonders aber auch mit den Lehrern der im Haus befindlichen Staatlichen Berufsschule, werden Förderpläne erstellt und individuell umgesetzt.

Im medizinischen Dienst beraten und unterstützen wir sowohl ärztlich als auch pflegerisch und physiotherapeutisch die Auszubildenden bei medizinischen Fragen, um die Auswirkungen einer  Behinderung günstig zu beeinflussen oder eine Verschlechterung zu vermeiden.

Sie fühlen sich sehr belastet und fanden bisher keinen Ausweg aus der Situation? Unsere Psychologen helfen Ihnen mit Beratungsgesprächen, eine gute Lösung zu finden. Möglich sind auch eine psychotherapeutische Unterstützung und die Teilnahme an Gruppentrainings. So lassen sich zum Beispiel Ängste, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten und andere Belastungen mit der Zeit überwinden.

Rehabegleiter bieten regelmäßige Gruppentreffen zu wichtigen Themen an, zum Beispiel zu finanziellen Fragen, Umgang mit Behörden und anderes mehr. Nebenbei üben Sie sich in der Gruppe darin, Ihre Meinung zu äußern, Kritik anzubringen, im Team zu arbeiten und mit Konflikten angemessen umzugehen. 

Haben Sie größere Schwierigkeiten in den Schulfächern Deutsch oder Mathematik? Dann könnten Sie vom Stütz- und Förderunterricht profitieren. In kleinen Gruppen oder im Einzelunterricht werden anhand von Aufgaben aus dem Berufsleben Grundlagen in den Fächern Deutsch oder Mathematik erarbeitet.